Banner_Verein.png

Kommandowagen KdoW

Technische Daten:

Hersteller: Mercedes-Benz

Model: Vito 114 Tourer lang

Baujahr: 2018

Indienststellung: 08/2020

Leistung: 136 PS / 100 KW

Getriebe: Automatikgetriebe

Besatzung max.: 1/6 = 7

Funkrufname: Florian Dreieich 6/10

 

  

Inzwischen Standard bei den Dreieicher Einsatzfahrzeugen: die rot-gelbe Warnmarkierung am Heck des Fahrzeugs (ORALITE VC 612-chevron Warnmarkierung rot/lime)
Die Folierung des ursprünglich polarweißen Fahrzeugs übernahm die Firma Wagner-Projekte aus Wetzlar. Dabei kamen CAD-vorgefertigte Flächenfolierungssätze in RAL 3000, sowie das in Dreieich einheitliche Streifendesign und eine Konturmarkierung in gelb zum Einsatz.

Ebenfalls deutlich zu erkennen: die im hinteren Blaulichtbalken integrierte Heckwarn-Einrichtung zur zusätzlichen optischen Absicherung einer Einsatzstelle. 
Alle optischen Warneinrichtungen (Blaulicht, Heckwarn-Einrichtung, HT-Kennleuchten und Frontblitzer) sind im Sinne einer bestmöglichen Warnwirkung in zeitgemäßer LED-Technik ausgeführt.

Das Fahrzeug verfügt über eine gedrehte 2-Sitz Rückbank entgegen der Fahrtrichtung sowie einen ausklappbaren Arbeitstisch zwischen den beiden hinteren Sitzbänken.
Dank der zusätzlichen Bedieneinheit für das Fahrzeug-Funkgerät im hinteren Fahrgastraum sowie zwei weiteren Handfunkgeräten kann das Fahrzeug für kleinere Einsatzlagen als  vollwertige Führungskomponente eingesetzt werden. Weitere sinnvolle Ausstattung zur Einsatzführung wird in einem fest  verbauten BOTT-Regal im Kofferraum mitgeführt. Die beiden KdoW der Stadtteil-Feuerwehren Götzenhain und Offenthal sind technisch identisch ausgestattet.


Einsatzmöglichkeiten:

  • Transport des Einsatzleiters oder Führungskräften zur Einsatzstelle
  • Kommunikation zwischen Leitstelle und Einsatzleitung
  • Dokumentationsaufgaben während eines Einsatzes
  • Führungskomponente zur Abschnittsleitung bei Großschadenslagen
  • Verkehrsabsicherung

 

Beladung:

1x Digitalfunkgerät MRT

4x Digitalfunkgerät HRT

1x Pulverlöscher PG6

1x Stadtkarte

1x Gurtmesser

4x Verkehrsleitkegel

1x ADALIT-Handlampe

1x Verkehrskelle

7x Warnwesten

1x Verbandskasten

1x Warndreieck

1x Absperrband

1x Sechskantschlüssel

diverse zusätzliche Beladung zur Einsatzführung

 

Erste Hilfe und Sofortmaßnahmen

 

    

Quelle: Flyer der HLFS in Kooperation mit der Merck KGaA

► Hier geht's zum PDF-Download des Erste Hilfe-Flyers der Hessischen Landesfeuerwehr-Schule

Mannschaftstransportfahrzeug MTF

Technische Daten:

Hersteller: Mercedes-Benz

Model: Sprinter Hochdach (L2H2)

Baujahr: 2018

Indienststellung: 07/2019

Leistung: 163 PS / 120 KW

Getriebe: "9G-Tronic" Automatikgetriebe

Besatzung max.: 1/7 = 8

Funkrufname: Florian Dreieich 6/19

 

Erstmalig kommen in Dreieich bei einem Feuerwehr-Fahrzeug neben den Frontblitzern die sogenannten HT-Kennleuchten zum Einsatz, die vor allem bei Kreuzungseinfahrten eine deutlich besserer Sichtbarkeit und Warnwirkung gewährleisten. Die kleinen LED-Dioden sind seitlich in der Stoßstange verbaut und mit den Frontblitzern gekoppelt.

  

Inzwischen Standard bei den (neuen) Dreieicher Einsatzfahrzeugen: die rot-gelbe Warnmarkierung am Heck des Fahrzeugs (ORALITE VC 612-chevron Warnmarkierung rot/lime)
Die Folierung des ursprünglich polarweißen Fahrzeugs übernahm die Firma Wagner-Projekte aus Wetzlar. Dabei kamen CAD-vorgefertigte Flächenfolierungssätze in RAL 3000, sowie das in Dreieich einheitliche Streifendesign und eine Konturmarkierung in gelb zum Einsatz.

Ebenfalls deutlich zu erkennen: die im hinteren Blaulichtbalken integrierte Heckwarn-Einrichtung zur zusätzlichen optischen Absicherung einer Einsatzstelle.
Alle optischen Warneinrichtungen (Blaulicht, Heckwarn-Einrichtung, HT-Kennleuchten und Frontblitzer) sind im Sinne einer bestmöglichen Warnwirkung in zeitgemäßer LED-Technik ausgeführt.


Einsatzmöglichkeiten:

  • Transport von Personal oder kleinem Equipment zu Einsatzstellen
  • Materialtransporte zu Einsatzstellen
  • Zugfahrzeug für den (Boots-) Anhänger
  • Besorgungsfahrten und Transporte
  • Trockener, klimatisierter Aufenthaltsbereich bei längeren Einsätzen
  • Verkehrsabsicherung

 

Beladung:

1x Digitalfunkgerät MRT

2x Digitalfunkgerät HRT

1x Pulverlöscher PG6

1x Stadtkarte

1x Gurtmesser

4x Verkehrsleitkegel

1x ADALIT-Handlampe

1x Verkehrskelle

8x Warnwesten

1x Decke

1x Triblitz

1x Verbandskasten

1x Warndreieck

1x Verkehrsdreieck

1x Absperrband

1x Sechskantschlüssel

 

Löschrucksack


Der Löschrucksack dient normalerweise für Waldbrände. Bei uns wird er jedoch überwiegend für Brandsicherheitsdienste wie z.B. auf dem Hayner Burgfest genutzt, da er für Entstehungsbrände deutlich flexibler und schneller einsetzbar ist als beispielsweise ein Löschfahrzeug. Zudem lässt er sich durch größere Menschenmengen leichter zum Einsatzort bringen. Er verfügt über ein Fassungsvermögen von ca. 20L und eine Löschlanze mit Doppelhub-Pumpe.